Home | Suche

Windows Systemstart beschleunigen

Welchen Nutzer nervt es nicht, wenn der Rechner beim Hochfahren schon „eine halbe Ewigkeit“ braucht. Um die Boot-Geschwindigkeit zu verbessern sind hier einige Möglichkeiten aufgeführt, die je nach vorliegendem System unterschiedlich starke Auswirkungen haben können.

Unnötige Programme löschen

Als erstes sollte man sich über Start -> Programme -> Autostart vergewissern, ob dort nicht Programme verweilen, die beim Start absolut unnötig sind und somit nur Zeit kosten. Diese sollten dann über einen Rechtsklick entfernt werden. Allgemein sollten zudem Programme, die nicht mehr gebraucht werden umgehend gelöscht werden (Start -> Systemsteuerung -> Programme und Funktionen/Software).

Programme deinstallieren

Programme deinstallieren unter Windows

Wer hier etwas detaillierter vorgehen will, kann durch das Drücken von Start -> Ausführen (Windows-Taste + R) und Eingabe von „msconfig“ bei Systemstart einige weitere Programme entfernen (man sollte sich hier sicher sein was man tut – im Zweifel lieber nichts deinstallieren). Bei der Auswahl solcher Löschvorgänge sollte man jedoch vorsichtig sein.

Festplatte defragmentieren

Weiterhin kann die Festplatte über Start -> Programme -> Zubehör -> Systemprogramme -> Defragmentierung regelmäßig gereinigt werden, was eine gewisse Ordnung und somit ein schnelleres Hochfahren bewirken kann.

„Prefetching“ aktivieren

Und wem der Bootvorgang dann immer noch nicht schnell genug ist, der kann mit Tastenkürzel Windows-Taste + R (Ausführen) einmal „regedit“ eingeben. Dort unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management\ PrefetchParameters überprüfen, ob beim Eintrag “Enable Superfetch” der Wert auf 3 gesetzt ist.

Dadurch wird das Prefetching aktiviert, was beim Booten häufig benötigte Daten und Dateien in den Speicher läd und so schneller verfügbar macht, wenn sie benötigt werden.

Bootdateien optimieren

Ein ebenfalls guter Trick: unter „Start“ bei suchen „cmd“ eingeben. Die exe-Datei mit einem Rechtsklick als Administrator öffnen und dann die Zeichenkette „defrag c: -b“ eingeben. Nun wird speziell Start noch einmal optimiert, indem die Bootdateien angepasst werden.

Automatische Drucker- und Netzwerksuche deaktivieren

Schlussendlich neben vielen anderen Möglichkeiten ist die Deaktivierung der Drucker- und Netzwerksuche ein guter Rat, da dieser Vorgang erfahrungsgemäß viel Zeit in Anspruch nimmt und das System lähmt. Das ist bei den meisten Systemen unter Start -> Systemsteuerung -> Ordneroption -A Ansicht zu finden, indem das Häkchen aus der Checkbox „Automatisch nach Netzwerkordnern und Druckern suchen“ entfernt wird.

Autor: admin

Kommentar eingeben


Impressum · Datenschutz