Home | Suche

Opera Unite bringt Server-Dienste auf Nutzer-Rechner

Opera Software LogoMit Opera 10, der neuen Version des Browsers aus Norwegen, führt der Hersteller einen neuen Dienst ein: Opera Unite. Dies soll dem Anwender ermöglichen, Funktionen auf dem heimischen Rechner mit Hilfe des Browsers zu betreiben, wie es sonst nur den etwas fortgeschritteneren Anwendern mit zusätzlicher Software möglich war.

Das folgende englischsprachige Video soll Lust auf Opera Unite machen. Grundsätzlich geht es darum, dass diverse Dienste auf dem Rechner des Anwenders ausgeführt und für seine Bekannten und Freunde verfügbar gemacht werden können (z.B. Webserver, Chat, Dateiaustausch / Fotos etc.):

Die Zugriffsrechte sind dabei von „privat“ über „limited“ (nur Freunde können zugreifen) bis hin zu public (öffentlich) anpassbar, sodass jeweils nur die gewünschte Zielgruppe in den Genuss der Nutzung kommt. Ob der Dienst mehr Erfolg haben wird, als dem Opera-Browser mit seinem doch recht kleinen Marktanteil bisher zuteil wurde, bleibt abzuwarten.

Zur Opera Unite Website (englisch) »

Autor: admin

Kommentar eingeben


Impressum · Datenschutz