Home | Suche

Durchbruch: mobile Internetnutzung mit dem Handy

Nach einer Studie des Branchenverbandes Bitkom nutzen derzeit in Deutschland ca. 17% aller Handy-Besitzer auch Internet-Funktionen über ihr Mobiltelefon. Das sind ungefähr 10 Millionen Menschen in Deutschland, die regelmäßig Websites aufrufen, E-Mails schreiben oder Apps nutzen.

Mobile Internetnutzung: für viele selbstverständlich

Bei der Befragung wurden 1.000 Personen ab 14 Jahren berücksichtigt.

„Die mobile Internetnutzung hat den Durchbruch im Massenmarkt geschafft“, sagte BITKOM-Präsidiumsmitglied René Schuster. Den entscheidenden Schub habe die steigende Verbreitung von Smartphones gebracht. Die Geräte funktionieren wie ein Computer und verfügen über einen größeren, in der Regel berührungsempfindlichen Bildschirm, der den Internetzugriff erleichtert. Nach BITKOM-Prognosen werden im laufenden Jahr rund 8 Millionen Smartphones in Deutschland verkauft. Das entspricht einem Drittel des gesamten Handy-Absatzes im Jahr 2010.

Das sind beeindruckende Zahlen, die eine endlich tatsächlich stattfindende Entwicklung in der Bevölkerung wiedergeben – über Jahre wurde jeweils mit dem Blick auf das kommende Jahr ein „Durchbruch“ des mobilen Internet prophezeit. Nun scheint zumindest ein erster wirklich messbarer gr0ßer Schritt in Richtung Selbsverständlichkeit des „Immer-und-Überall“-Internets gemacht worden zu sein.

zur Original-Pressemitteilung auf der Website von Bitkom

Autor: Redaktion

Kommentar eingeben


Impressum · Datenschutz