Home | Suche

Die richtige Beamer-Leinwand finden

Ein kleines ABC für die richtige Beamer-Leinwand: worauf ist bei der Suche nach der richtigen Beamer-Leinwand zu achten? Die Antworten auf die folgenden Fragen helfen bei der Auswahl einer geeigneten Leinwand für den eigenen Beamer:

  1. Wie groß muß/soll die Leinwand sein?
  2. Welche Reflektionseigenschaft ist richtig?
  3. Ist „Blacktrop“ wichtig?

1. Größe der Beamer-Leinwand

Was die Größe der Beamer-Leinwand betrifft, kommt es auf den Beamer and und auch die Entfernung zwischen Zuschauer und Leinwand spielt eine Rolle. Eine 16:9-Leinwand passt zu einem 16:9-Projektor. Außerdem ist wichtig, wie weit der Zuschauer von der Leinwand entfernt sitzt. Bei einer Entfernung von 3 Metern, eignet sich eine Beamer-Leinwand mit 1,50 Meter Breite recht gut. Die Hälfte der Entfernung bestimmt also etwa die Breite der Leinwand.

2. Reflektionseigenschaften der Leinwand

Für einen Heimkino-Beamer gilt, dass die Reflektionseigenschaft durch ein „Mattweiß“ gut gewählt ist. Dies entspricht einem „Gain“ von 1,0 bis 1,4 mindestens. Tücher mit einem „Gain“ als Grafikfaktor mit mehr als 1,5 sind für Konferenzräume gedacht. Während es bei der Heimkino-Bamer-Leinwand auf die Farbtreue ankommt, ist für den Konfernzrauch die Helligkeit wichtiger.

3. Was ist „Blacktrop“?

Es gibt Leinwände mit einen schwarzen Tuchstreifen oben. In hohen Räumen ist es damit möglich, den Kasten zwar oben zu befestigen, die Beamer-Leinwand aber durch die Verlängerung mit dem schwarzen Tuch so weit nach unten auszufahren, dass eine angenehme Betrachtung des projektierten Bildes (weiter unten) möglich ist.

Beamer-Leinwände bei Amazon »

Autor: admin

Kommentar eingeben


Impressum · Datenschutz