Home | Suche

Dateisystem konvertieren: NTFS zu FAT

Die Konvertierung eines Dateisystems von FAT zu NTFS ist problemlos möglich. Anders herum ist es jedoch nicht so einfach, wie durch die einfach Eingabe eines kleinen Befehls. Die Lösung erfordert eine weitere Festplatte (oder zumindest Partition).

Bei der Konvertierung von NTFS nach FAT müssen Sie nach erfolgter Datensicherung das Laufwerk/Partition mit dem neuen Dateisystem formatieren und im Anschluss die gesicherten Daten zurück kopieren.

  • Zuerst werden also alle Daten komplett gesichert, was nicht durch ein Partitions-Abbild (Dateisystem wird mitgesichert) sondern durch Kopieren der enthaltenen Dateien (Achtung: auch die versteckten Dateien nicht vergessen) erfolgen muss.
  • Sind die Daten in Sicherheit, kann die zu „konvertierende“ Partition problemlos mit Hilfe den Windows-Bordmitteln FAT32-formatiert werden (Rechtsklick auf den Laufwerks-Buchstaben und dann „Formatieren“). Ob hier Schnellformat oder Normales Formatieren zum Einsatz kommt, hängt vom persönlichen Geschmack ab – „normales Formatieren“ ist empfehlenswert.
  • Nach dem Fertigstellen der Formatierung können die Daten vom Sicherungs-Datenträger wieder auf die (jetzt FAT32) Partition kopiert werden.

So ist der Effekt „Konvertieren der Partition von NTFS zu FAT“ erreicht, wenn auch nicht so einfach und unkompliziert wie anders herum.

Autor: admin

Kommentar eingeben


Impressum · Datenschutz