Home | Suche

Conficker-Virus wird gefährlicher

Nachdem der Computer-Wurm sogar bei der Bundeswehr aufgetaucht war, versucht der mittlerweile unter dem Namen „W32.Downadup.C“ bekannte Virus nun auch noch, die Anti-Virus-Programme außer Kraft zu setzen. Die Prozessliste wird einfach nach bestimmten Namen durchsucht und im Erfolgsfall versucht der Virus den jeweiligen Prozess zu killen.

Der Wurm läd sozusagen ein „Update“ nach, wenn er auf dem System installiert ist. Die Prüfung auf den Schädling dürften alle bekannteren Antivirus-Programme problemlos hinbekommen und eine Infektion lässt sich durch das Stopfen der entsprechenen Sicherheitslücken in den betreffenden Windows-Systemen erreichen. Die von Microsoft Ende vorigen Jahres ausgesetzte Belohnung von fast 200.000 Euro für Tips, die zur Ergreifung der Täter führen, hat bisher nicht zum Erfolg geführt.

Das Ziel der Virus-Programmierer ist dabei bisher weiter unklar. Vermutlich soll Conficker entweder für Distributed Denial Of Service-Attacken (DDOS) gegen bestimmte Rechner oder als „gewöhnliches“ SPAM-Versand-Werkzeug eingesetzt werden, wie schon zuvor des öfteren bei anderen Viren/Würmern zu beobachten war.

Info-Seite zu Conficker-Virus bei Symantec (englisch)

Autor: admin

Kommentar eingeben


Impressum · Datenschutz